Namensherkunft Zürcher Silvesterlauf

Okt
09

Woher kommt der Name Zürcher Silvesterlauf, wenn er gar nicht an Silvester stattfindet? In Sao Paulo, Brasilien gibt es den sogenannten „Corrida Internacional de São Silvestre“ (engl.: Saint Silvester Road Race), der als ältester und begehrenswertester Strassenlauf gilt und jeweils am 31. Dezember, 10 Minuten vor Mitternacht gestartet wird. Die Idee ist es, dass die LäuferInnen ins neue Jahr rennen. Die Zeitung Blick schnappte diese Idee 1977 auf und führte den Zürcher Silvesterlauf auch in der Stadt Zürich ein – nur dass er aus organisatorischen Gründen gar nie an Silvester stattfand. Der Erfolg stellte sich ein und die Teilnehmerzahl kletterte bis über 10‘000, dann stagnierte sie und sackte auf 4‘000 ab. 1991 übernahm der TV Unterstrass den Anlass von Blick. Unter dem OK-Präsidenten Bruno Lafranchi steigerten sich die Anmeldezahlen stetig von 4‘500 auf heute über 20‘000. Durch die Einführung der Sonntagsverkäufe und weiteren Faktoren kam das Datum unter Druck und somit findet der Zürcher Silvesterlauf nun jeweils am zweitletzten Sonntag vor Weihnachten statt.